Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Betten frei?

Buchen Sie Ihr Hotelzimmer, Ihre Ferienwohnung oder Ihr Ferienhaus online.
Nutzen Sie die Suchfunktion, finden Sie Ihre Wunschunterkunft und buchen Sie online.

Sollten Sie keine entsprechende Unterkunft finden oder das System keine freien Wohnungen anzeigen, rufen Sie uns an.

Wir beraten Sie gerne unter 04331 - 2 11 20.

Mit einer Radtour am Nord-Ostsee-Kanal startete die Initiative „Gesund am NOK“ am heutigen
Tag mit den Partnern TAG NOK, atlas BKK ahlmann und Fahrrad Rosacker in die Fahrradsaison
2017.
Die von Mai bis Oktober andauernde Fahrradsaison zieht Urlauber und Tagesgäste aus allen
Teilen des Landes an den Nord-Ostsee-Kanal. Alleine auf der beliebten NOK-Route von
Brunsbüttel nach Kiel sind Jahr für Jahr rund 50.000 Radler unterwegs und erleben die einmalige
Kombination aus Bewegung, Natur und Kultur und die großen Schiffe, mit denen um
die Wette geradelt werden kann. Mit dem gemeinsamen Anradeln wurde der Startschuss gegeben
für die Tourismussaison 2017.
Zusammen mit dem Thema „200 Jahre Fahrrad“ wurden am Treffpunkt, Hotel Schützenheim
(Biergarten), drei historische Fahrräder präsentiert und eine Vorführung der altertümlichen
Gefährte geben.
Die Tour der Radler führte von Westerrönfeld über den historischen Ochsenweg nach
Jevenstedt und anschließend weiter zur Lotsenstation Rüsterbergen am Nord-Ostsee-Kanal.
Direkt am Wasser entlang, Seite an Seite mit Frachtern und Containerschiffen, ging es nach rund 20 km zurück zum Ausgangspunkt. Unterwegs gab es eine Rast mit Erfrischungen und einem gesunden Snack zum Energietanken. Die Pannenhilfe übernahm Fahrrad Rosacker.
Sowohl für Naherholer als auch für Urlauber und Tagestouristen ist das Radfahren eine beliebte
Freizeitaktivität. Im „Gesundheitsland Schleswig-Holstein“ gehört Fahrradfahren einfach
dazu, hält gesund und verbindet die Menschen. Mit seiner Lage in der Mitte Schleswig-
Holsteins ist die Region Rendsburg am Nord-Ostsee-Kanal mit vielen, gut ausgeschilderten
Radwegen bestens ausgestattet. Das lockt nicht nur Einheimische und Gäste aus anderen
Bundesländern, sondern zunehmend auch Besucher aus dem Ausland an den Nord-Ostsee-
Kanal.

Hinweis zur Nutzung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Funktionen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für die Bereitstellung von Dienstleistungen, Werbung und Analysen weiter. Weitere Informationen