Zur Navigation springen Zum Inhalt springen

Betten frei?

Urlaub in Schleswig-Holstein zwischen Nordsee und Ostsee im Städtedreick Kiel - Neumünster - Rendsburg

Willkommen in der Gemeinde Westensee

Leben, Urlaub machen und entspannen - im Herzen des Naturparks Westensee, wo die Menschen in der Natur leben, gerade 20 Autominuten von der Landeshauptstadt Kiel entfernt. Zur Gemeinde Westensee ("Westen den See" gelegen) gehören die Dörfer Brux, Westensee und Wrohe sowie mehrere Güter und Ansiedlungen.

Seit vielen Jahren suchen immer mehr Menschen die Ruhe und Beschaulichkeit der Gemeinde mit ihrem sehenswerten historischen Dorfkern rund um die Catharinenkirche.

Die Infrastruktur bietet ein breitgefächertes Angebot  für Freizeit und Erholung. Die Versorgung mit Gütern des täglichen Bedarfs ist durch einen Wochenmarkt, aber auch durch die anliegenden Gemeinden gesichert. Dort sind auch Ärzte, Apotheke und Sozialstation für eine medizinische und pflegerische Betreuung ansässig.

Die unerschöpfliche Natur und viele Wege laden ein zum Wandern und Fahrradfahren.

Das Auge Gottes im Turm an der Decke
Darstellung des Passahmahls auf der Predella des Altars
Zeugen von Freude und Hoffnung: die buten fliegenden Fischlein

Die St. Katharinenkirche

Die Kirche stammt aus der Zeit kurz nach der Besiedlung des Landes im Mittelalter. Sie wurde als Filiale des Klosters Neumünster gegründet. Das aus Feldsteinen errichtete Langhaus aus dem 13. Jahrhundert sah vermutlich ursprünglich den Feldsteinkirchen von Ratekau und Flemhude ähnlich.

Um 1300 wurde es durch einen das Kirchenschiff überragenden gotischen Backsteinchor ergänzt, angeblich mit Geld aus einem Schatzfund zwischen den zum Kirchspiel gehörenden Dörfern Emkendorf und Brux. Zu dieser Zeit war die der heiligen Katharina von Alexandrien geweihte Kirche eine Wallfahrtskirche.


Nach der Reformation wurde der Besitzer des Guts Westensee Patron der Kirche. Nach einem jahrelangen Streit des Westenseer Gutsbesitzers Wilhelm von Rumohr mit den Besitzern der umliegenden Güter Bossee, Deutsch-Nienhof, Emkendorf, Schierensee und Klein Nordsee regelte von 1724 bis 1876 ein vor allem aus allen Gutsbesitzern bestehender Konvent die Belange der Gemeinde. 1879 wurde ein Kirchenvorstand eingesetzt.


Ab der zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts ließen sich die Gutsherren der Güter Logen in der Kirche errichten. Ursprünglich wurden die adligen Gutsbesitzer auch in der Kirche beigesetzt. Das größte Grabmal ist das des dänischen Feldherrn Daniel Rantzau südlich des Chorbogens.  1691 ließ Bendix von Ahlefeldt anlässlich des Todes seiner Frau die erste von sechs Grabkapellen an die Kirche anbauen. Bis 1851 errichteten auch die Besitzer der anderen Güter solche Begräbniskapellen.


Im Dreißigjährigen Krieg wurden alle beweglichen Kunstgegenstände wie ein Taufbecken aus Bronze gestohlen und die 1503 von den Rantzaus auf Nienhof gestiftete erste Orgel zerstört.


1753 wurde das Pastorat mit allen Kirchenbüchern durch Brandstiftung vernichtet. Im 1754 errichteten neuen Pastorat war Matthias Claudius 1813 auf der Flucht vor den Franzosen zu Gast.


In den 30er Jahren wurde aus den in eine Empore integrierten Überresten der Renaissancekanzel ein Kanzelkorb rekonstruiert. Bei Renovierungsarbeiten  wurde der Barockaltar durch den frühneuzeitlichen Schnitzaltar ersetzt und die ursprüngliche Balkendecke im Kirchenschiff freigelegt und die Gutslogen an den Eingang der Kirche verlegt.


Die Kirche hat eine lange wechselhafte Geschichte, die eng mit den adligen Gutsbesitzern der umliegenden Gemeinden verbunden ist. Davon, und natürlich zu den baulichen Gegebenheiten der St. Katharinenkirche , kann Dr. Veronika Janssen berichten. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an das Kirchenbüro in Westensee, Telf.: 04305-995942 oder an Frau Dr. Janssen unter 04305 – 9913113, gerne auch per mail


  • Jugendherberge Westensee

    Die Jugendherberge Westensee liegt mit großem Gelände direkt am Westensees inmitten des gleichnamigen Naturparks. Familien, Radfahrer, Schulklassen und Musikgruppen fühlen sich hier gleichermaßen wohl.

    24259 Westensee
    0 4305 542

    Details

  • St.-Catharinen-Kirche

    Die Kirche stammt aus der Zeit kurz nach der Besiedlung des Landes im Mittelalter. Sie wurde als Filiale des Klosters Neumünster gegründet. Es handelt sich um eine Feldsteinkirche, die ca. 1300 mit einem gotischen Backsteinchor versehen wurde. Die zum Kirchspiel gehörenden...

    24259 Westensee

    Details

  • Café Zeit, Westensee

    Die Torten aus dem Café Zeit sind weit über die Grenzen Schleswig-Holsteins hinaus bekannt. Allen voran natürlich die schon legendäre Marzipantorte. Das ist nicht ohne Grund so: Alle Torten, die im Café Zeit angeboten werden, stammen aus eigener Herstellung und sind noch echte...

    24259 Westensee
    04305 - 681

    Details

Hinweis zur Nutzung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Funktionen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für die Bereitstellung von Dienstleistungen, Werbung und Analysen weiter. Weitere Informationen